SRH Holding

Aus PrivatisierungsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dies ist eine Wiki-Seite. Ein Wiki ist eine Art offenes Buch. Alle, die es möchten, können die Texte auf dieser Seite innerhalb von Minuten ergänzen, ändern und löschen. Siehe dazu Hilfe und Arbeitsweise.


Im SRH Konzern, einer gemeinnützigen Stiftung, arbeiten rund 7.400 Menschen. Das Unternehmen betreibt acht Kliniken sowie einige Fachhochschulen, Berufsfachschulen und Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation, v.a. in der Form gemeinnütziger GmbHen. (Geschäftsbericht 2005)


Im Vorstand der SRH Holding befinden sich u.a. VertreterInnen der Industrie- und Handelkammer Rhein-Neckar, des Diakonischen Werkes der Evangelischen Landeskirche Baden und des Sozialministeriums Baden-Württemberg. (Geschäftsbericht 2005)


Anlässlich von Verkaufsabsichten der Klinik Tettnang besuchte der „Krankenhausförderverein Bodenseekreis-Krankenhaus Tettnang" ein Krankenhaus der SRH. Die Schwäbische Zeitung vom 26.4.05 berichtet darüber:

Im Gespräch mit Betriebsrat und Geschäftsleitung brachten die Tettnanger Besucher in Erfahrung, „dass seit etwa vier Jahren zwischen dem Haus und der Gewerkschaft Verdi um einen Hausvertrag verhandelt werde. Die derzeitige Vergütung der Mitarbeiter sei deshalb immer noch unterschiedlich.

Dennoch zog der Betriebsrat der Frankenwaldklinik Kronach Ende 2005 verständlicherweise die SRH dem Bieter Sana beim Verkauf der Klinik vor.


Siehe auch